g Länderübersicht - Estland

Drucken

Estland Land: ee

Risikostufe:
Risikostufe 1
Staat Estland

Republik Estland

Hauptstadt: Tallinn (Reval)
Fläche: 45.227 qkm
Bevölkerung: 1.309.632 (2017)
Währung: 1 Euro = 100 Cent
Staatsform: Parlamentarische Republik
Amtssprache: Estnisch

Risiken

  • Kleinkriminalität
  • Organisierte und Wirtschaftskriminalität
  • Ethnische Konflikte

Übersicht

Estland ist im Allgemeinen ein sicheres Land. Reisende sollten vor allem mit Kleinkriminalität in Form von Diebstahl, Taschendiebstahl und Kleinbetrug rechnen. Besonders die größeren Städte sind hiervon betroffen, in Tallinn vor allem das Umfeld von Sehenswürdigkeiten wie etwa die Altstadt oder der Stadthausplatz. In einzelnen Fällen gab es in den letzten Jahren auch tätliche Angriffe auf Ausländer. 2016 sank die Zahl der gemeldeten Delikte auf ein Rekordtief um 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.


Die Organisierte Kriminalität ist in Estland fest etabliert. Zu den wichtigsten Aktivitäten dieser Gruppen zählen u.a. Autodiebstahl und –schmuggel, Drogenhandel und Prostitution, seltener auch Entführungen. Menschenhandel und -schmuggel wurden erst 2012 in das Strafgesetzbuch aufgenommen.


Seit der Unabhängigkeit des Landes ist vor allem der Umgang mit der russischen Minderheit, die etwa ein Viertel der Einwohner ausmacht, ein innenpolitisches Dauerthema. Zuletzt kam es im Zuge des Abbaus eines russischen Heldendenkmals in Tallinn im April 2007 zu heftigen Ausschreitungen. Die daraus entstehende Krise in den Beziehungen zu Moskau schlug sich auch in Cyber-Attacken gegen estnische Regierungs- und Firmenserver nieder, für die die Regierung indirekt Russland verantwortlich machte. Mittlerweile hat sich Estland aus diesem Anlass zu einem Kompetenzzentrum für Informationssicherheit entwickelt.

Sicherheitshinweise für Frauen

Für Frauen bestehen in Estland keine spezifischen Bedrohungen.


Copyright Mar Adentro 2018

g